FLAMENCO Y TANGO PASIÓN

¡la vida es bailar!

Flamenco und Tango Argentino sind leicht und schwer zugleich, verständlich und rätselhaft, modern und zeitlos. Der Flamenco besticht durch seine raue Schönheit und begeistert mit seiner rhythmischen Vielfalt, der Tango verführt mit seinen sehnsüchtigen Melodien und berührt unser Innerstes.

Die Künstler aus Spanien, Argentinien und Deutschland zaubern virtuos und atmosphärisch, zeigen einen unmittelbaren und intensiven Ausdruck und lassen mit ihrer Inspiration und Interpretation gemeinsam etwas Neues entstehen. Authentisch und sehr persönlich nehmen sie ihr Publikum mit auf eine Reise durch die beiden Jahrhunderte alten und doch ewig jungen Künste: Flamenco und Tango.

In “La vida es bailar!” (Das Leben ist Tanzen) steht jeder der insgesamt 12 Tänze für einen besonderen Tag, für einen Wendepunkt in einem Leben. Eine Stimme aus dem Off erzählt in kurzen, oft poetischen Texten ihre Erinnerungen. Das damit verbundene Gefühl wird von den Musikern übersetzt und von den Tänzern in Bewegung gebracht. Lebenslust, Leichtigkeit, Verliebtheit, Freundschaft, Liebe, Glauben, Ausgelassenheit, Verlust, Einsamkeit, Erinnerung, Tod und Wiederauferstehung sind die Themen, die an diesem Abend vertont und vertanzt werden.

Die große Vielfalt des Programms ist wie das Leben selbst. FLAMENCO y TANGO PASIÓN begeistert sein Publikum mit Leidenschaft, Dramatik, Eleganz, rhythmischen Raffinessen, neuen Ideen, einem Hauch von Magie und der Verschmelzung zweier Seelen. Olé!

  • Blanca Nieves (Tanz)
  • Julián Elizari (Tanz)
  • Juan Cardenas (Gesang)
  • Javi Castrillón (Gesang)
  • Gilberto Torres (Gitarre)
  • Rayko Schlee (Gitarre)
  • Antonio Pumuki (Perkussion)
  • Pablo Woiz (KLavier)
  • Lukas Gierster (Bandoneon)
  • Sven Holscher (Kontrabass)
  • Cornelia La Minera (Stimme)

Programm

Teil A

  1. „Alegrías“ – Flamenco (traditionell und Eigenkompositionen) –
  2. „Corazon de Oro“ – Tango (Francisco Canaro)
  3. „Toda mi vida“ – Tango (Anibal Troilo)
  4. „Bulerías“ – (traditionell und Eigenkomposition)
  5. „Mala Junta”- Tango (Julio de Caro – Pedro Laurenz)
  6. „Reliquias Porteñas“ – Tango (Francisco Canaro)
  7. „Youkali“ – Flamenco y Tango (Teresa Stratas)
  8. „Nostalgico“ – Tango (Julián Plaza)
  9. „Luz en los Balcones“ – Flamenco (Fernando Terremoto)
  10. „Caña“ – Flamenco (traditionell)

Teil B

  1. „Ojos negros“ – Flamenco (traditionell und Eigenkomposition)
  2. „Loca” Tango (Viergol – Jovés)
  3. „Oblivion“ – Tango (Astor Piazzolla)
  4. „Soleá“ – Flamenco (traditionell und Eigenkomposition)
  5. „Preludio a la ausencia de Thaise“ – Tango (Pablo Woiz)
  6. „Tangos“ – Flamenco (traditionell)
  7. „Guajiras“ – Flamenco (traditionell)
  8. „Vida Mia.“ – Tango (Osvaldo Fresedo)
  9. „Martinete“ – Flamenco (traditionell)

Künstlerische Leitung / Konzept / Text
Blanca Nieves

Blanca Nieves
Tanz
Julián Elizari
Tanz
Juan Cardenas
Gesang
Javi Castrillón
Gesang
Gilberto Torres
Gitarre
Rayko Schlee
Gitarre
Antonio Pumuki
Perkussion
Pablo Woiz
Klavier
Lukas Gierster
Bandoneon
Sven Holscher
Kontrabass
Cornelia La Minera